Produktsuche

  Hl. Isidor: 6 Produkte
Warenkorb-zur Kasse

Warenkorb ist leer!
Preise inklusive MwSt.

Unsere Produkte
Navigationslinks überspringen.

Hl. Isidor

Hl. Isidor

Erzbischof von Sevilla, Kirchenlehrer

* um 560 in Cartagena in Spanien
† 4. April 636 in Sevilla in Spanien

Isidor war der jüngere Bruder des Erzbischofs Leander von Sevilla, der nach dem Tod des Vaters auch seine Erziehung übernahm. Isidor war vielseitig interessiert und hatte eine leidenschaftliche Liebe zu den Büchern. Das Amt des Bischofs, das er kurz vor 600 übernehmen musste, war für ihn eine große Last. Er bemühte sich vor allem um die wissenschaftliche Bildung der Priester. Er selbst schrieb zahlreiche Bücher, in denen er das ganze Wissen des Altertums zusammenfassen wollte, um es der kommenden Zeit weiterzugeben. Vor allem sein Hauptwerk, die zwanzig Bücher der „Etymologien“ oder „Ursprünge“, wurde im Mittelalter oft abgeschrieben und viel benützt, zum Teil auch ins Althochdeutsche übersetzt. Man bezeichnet Isidor als den letzten abendländischen Kirchenvater. Er starb 636.